Bei guter Witterung trafen sich am Ostersamstag viele Mitglieder auf dem Vereinsgelände des Kleintierzuchtvereins Z 223, um die lieb gewonnene Tradition des Osterfeuers in gemütlicher Runde zu feiern. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung und es wurde bis zum Einbruch der Dunkelheit gegrillt und gemütlich zusammengesessen. Einmal mehr waren sich alle Anwesenden darin einig, welch faszinierende Atmosphäre das Vereinsgelände am Hätzenstein sowohl bei Tag als auch bei Nacht ausstrahlt.

 

 

Am 23.03.2019 fand im Sängerheim die Jahreshauptversammlung des Kleintierzuchtvereins Sontheim Z 223 statt. Auf der Tagesordnung standen insbesondere Wahlen für die kommenden 2 Jahre. In ihren Ämtern wurden einstimmig bestätigt Albrecht Walter als 1. Vorsitzender und Irene Maier als Schriftführerin. Carola Ludwig ist für weitere 2 Jahre Kassenprüferin.
In einem Rückblick ließ der 1. Vorsitzende Albrecht Walter das vergangene Jahr Revue passieren und berichtete über die Veranstaltungen des Jahres 2018. Neben dem äußerst erfolgreichen Maifest sowie dem Sommerfest fand insbesondere das Glühweinfest statt, das zahlreiche Mitglieder bei winterlichen Temperaturen auf das Gelände am Hätzenstein brachte. Geplant ist für den Sommer ein gemeinsamer Ausflug mit der Sängervereinigigung Eintracht Sontheim zur Weingärtnergenossenschaft Heilbronn.
Ausführlich berichtete Albrecht Walter über die neue Kooperation mit der Elementa im Botanischen Obstgarten. Gefördert von der Dieter-Schwarz-Stiftung können zukünftig Grundschulklassen kostenlos ihr Klassenzimmer auf das Vereinsgelände am Hätzenstein verlegen, um dort die Tiere des Vereins kennenzulernen und viel über sie zu erfahren.
Im Rahmen des Kassenberichts konnte Wilmut Maier über geordnete Finanzen des Vereins berichten, so dass die Entlastung einstimmig erfolgte. Als aktiver Züchter informierte Wilmut Maier die Mitglieder über zahlreiche Erfolge bei verschiedenen Schauen im vergangenen Jahr, insbesondere bei der Kreisjugendschau, aber auch bei der Kaninchenschau der Landesverbände Württemberg und Bayern in Ulm.
Der Vorsitzende Albrecht Walter nutzte in seinem Schlußwort die Gelegenheit, sich im Namen des Vorstands bei allen Helferinnen und Helfern zu bedanken, die den Verein bei seinen traditionellen Festivitäten regelmäßig tatkräftig unterstützen und kündigte an, dass alle Helferinnen und Helfer zu einem gemeinsamen Frühstück in das Hofcafé in Sontheim eingeladen werden.

 

Nach dem Erfolg des ersten Glühweinfestes im vergangenen Jahr war klar, dass 2019 eine Neuauflage organisiert wird. Und so war es auch nicht überraschend, dass bei der Zusammenkunft Mitte Februar erneut zahlreiche Mitglieder und Freunde des Kleintierzuchtvereins am Hätzenstein zusammentrafen, um sich den angebotenen Glühwein und die knusprig gebrateten Würste schmecken zu lassen.

Die kleinen Gäste nutzen die Möglichkeit, um auf dem Gelände zu spielen und den Kleintieren einen Besuch abzustatten, während die Erwachsenen die wärmenden Getränke am Feuer genossen. Und so saß man auch nach Einbruch der Dunkelheit gemeinsam zusammen und war sich einig, dass dieses Glühweinfest nicht das letzte gewesen sein soll und im neuen Jahr seine Fortsetzung finden wird.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen