Am 02.06.2019 fand zum ersten Mal in Gedenken an den verstorbenen 1. Vorsitzenden Heinz Ludwig das traditionelle Weißwurstfrühstück des Kleintierzuchtvereins statt. Organisiert wurde die Neuauflage von den Mitgliedern Martin Maier, Dominic Nock und Lukas Reischle.
 
Die Resonanz auf die Einladung war außerordenlich positiv und so konnte der  Kassier Wilmut Maier bei strahlendem Sonnenschein über 25 Mitglieder begrüßen, die es sich im Freien auf den in bayerischem Stil dekorierten Biertischgarnituren gemütlich machten.
 
Innerhalb kürzester Zeit waren alle Weißwürste, Brezeln, der Senf und auch der Obazda vergriffen. Im Anschluss wurde noch gemeinsam gegrillt und am Ende des gemütlichen Beisammenseins dankte Wilmut Maier im Namen des Vorstands den Organisatoren, aber auch allen Helferinnen und Helfern für den rundum gelungenen Ablauf des Tages.
 
Sämtliche Anwesenden waren sich einig, dass es definitiv eine Forstsetzung im Jahr 2019 geben wird.


 

Am Tag der Arbeit fand traditionell das Maifest des Kleintierzuchtvereins Z 223 am Hätzenstein statt. Bereits kurz nach Beginn herrschte großer Andrang an der neuen Bar auf dem Vereinsgelände, die von den Mitgliedern Martin Maier, Dominic Nock und Lukas Reischle in Eigenarbeit hergestellt wurde und von allen Seiten Lob erhielt.

Auch am Nachmittag waren alle Tische und Bänke besetzt und die von den Mitgliedern selbst gebackenen Kuchen gingen allesamt über die Theke. Für die Kinder bestand wieder die Möglichkeit, den Hasennachwuchs zu streicheln und zu begutachten.  

Zum Ende des Festes konnte man in das zufriedene Gesicht des 1. Vorsitzenden Albrecht Maier blicken, der wie gewohnt für die beliebten Steaks am Grill verantwortlich war: „Das tolle Wetter und die wundervolle Atmosphäre hier am Hätzenstein haben mal wieder dafür gesorgt, dass wir zahlreiche treue Besucher, aber auch neue Gäste begrüßen konnten, die erstmalig unser Vereinsgelände besucht haben und von der Atmospähre begeistert waren." Kassier Wilmut Maier ergänzte: "Das Fest war sehr erfolgreich, wir sind wie im letzten Jahr fast vollständig ausverkauft“.

 

Bei guter Witterung trafen sich am Ostersamstag viele Mitglieder auf dem Vereinsgelände des Kleintierzuchtvereins Z 223, um die lieb gewonnene Tradition des Osterfeuers in gemütlicher Runde zu feiern. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung und es wurde bis zum Einbruch der Dunkelheit gegrillt und gemütlich zusammengesessen. Einmal mehr waren sich alle Anwesenden darin einig, welch faszinierende Atmosphäre das Vereinsgelände am Hätzenstein sowohl bei Tag als auch bei Nacht ausstrahlt.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.